Bettwanzen Bekämfung im Raum Stuttgart - Burkhardt Schädlingsbekämpfung
15856
page-template-default,page,page-id-15856,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1,vc_responsive

Bettwanzen

Bettwanzen


Noch in den 60er Jahren galten die Bettwanzen in Deutschland und der Stuttgarter Region als ausgestorben. Heutzutage sind sie allerdings wieder auf dem Vormarsch. Meist werden sie von Reisen, zum Beispiel aus Hotels, durch Second Hand Ware oder gebrauchte Möbel unbemerkt mit nach Hause gebracht. Von dort aus können sich die Bettwanzen, auch Hauswanzen genannt, oftmals im Geheimen vermehren.

 

Bettwanzen bevorzugen die Nähe zu Menschen und halten sich in trockenen Verstecken, in Ritzen, in Spalten von Böden, hinter Bildern, Fußleisten und Steckdosen auf. Sie gehören zu den Blutsaugern und suchen ihre Nahrung bei Mensch und Tier, daher hausen die Bettwanzen, wie der Name schon verrät, oft in Betten und Matratzen. Die ausgewachsenen Bettwanzen sind in etwa 4-6 Millimeter groß, im vollgesogenen Zustand können sie sogar eine Körperlänge von bis zu 9 Millimetern erreichen. Sie sind mit dem bloßen Auge also erkennbar, aber trotzdem schwer zu Gesicht zu bekommen, da sie nachtaktiv sind.

 

Bei Bettwanzen ist eine frühzeitige Befallserkennung von Vorteil da sie sich rasant vermehren. Darum stehen wir Ihnen schnell zur Seite und bekämpfen die Bettwanzen in Stuttgart und Umgebung, bei Ihnen zu Hause.

 

Einen Bettwanzen-Befall erkennen Betroffene meistens erst nach mehreren Bissen, die in einer Reihe liegen, auch „Bettwanzenstrasse“ genannt. Die Bisse tauchen vor allem an unbedeckten Körperstellen, wie Armen oder Beinen, auf und äußern sich durch rote Stellen in Verbindung mit Juckreiz.

 

Ein weiteres Erkennungsmerkmal ist der Blutkot der Bettwanzen. Diese schwarzen Kotpunkte sind meist nicht größer als 0,5-1 Millimeter und werden in den Verstecken oder auf der Haut des Menschen während des Saugvorgangs hinterlassen.

 

Unterschied zu Flöhen und Flohbissen

Bettwanzenbisse werden oft mit Flohbissen verwechselt, da beide Insekten zu den Blutsaugern gehören und eine „Straße“ von Bissen hinterlassen. Im Gegensatz zu den Bissen der Bettwanzen, rufen Flohbisse einen stärkeren Juckreiz hervor und sind teilweise schmerzhaft. Auch Schwellungen bzw. rötliche Papeln sind ein Anzeichen von Flohbissen.

 

Besitzt man keine Haustiere, durch die Flöhe größtenteils übertragen werden, kann man in der Regel von einem Befall durch Bettwanzen ausgehen.

 

Bekämpfung der Bettwanzen – in Stuttgart und Umgebung

Es gibt verschiedene Bekämpfungsmethoden, um Bettwanzen aus Ihrem Zuhause verschwinden zu lassen.

 

Zum einen die chemische Bekämpfung, bei der ein Insektizid in die Versteckmöglichkeiten ausgebracht wird. Oftmals reicht hier eine Behandlung jedoch nicht aus, da die Eier der Bettwanzen dadurch nicht bekämpft werden.

 

Bei der Heißluftbekämpfung der Bettwanzen wird der betroffene Raum aufgeheizt. Die Bettwanzen sowie die Eier sterben hierbei ab.

 

Vorbeugend setzen wir Kofferöfen zur Wärmebehandlung ein, damit sich die Bettwanzen erst gar nicht bei Ihnen Zuhause ausbreiten können.

Im Hotel sowie Gewerbebereich setzen wir auf thermische Bekämpfung und machen den Bettwanzen in Stuttgart und Umgebung somit den Garaus.

 

Sie waren auf Geschäftsreise oder gehen in den Urlaub und befürchten Sie könnten Bettwanzen mit nach Hause bringen?

Wir bieten Ihnen die optimale Lösung für die Bekämpfung von Bettwanzen!

 

Wir sind Ihr Ansprechpartner für Schädlingsbekämpfung im Raum Stuttgart, Leinfelden-Echterdingen, Filderstadt und Esslingen.

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

0711 12 859 521