Silberfische bekämpfen - Burkhardt Schädlingsbekämpfung
15920
page-template-default,page,page-id-15920,ajax_fade,page_not_loaded,boxed,,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1,vc_responsive

Silberfische

Silberfische

SilberfischSilberfische haben einen silbrigen, gegliederten Körper und sind 10 – 12mm groß. Vorne sieht man 2 Fühler, hinten hängen drei fadenförmige Anhänge. Die Tiere werden etwa zwei Jahre alt.

 

Da die lichtscheuen Tiere von Feuchtigkeit abhängig sind, findet man Sie oft in Badezimmern. Die Silberfische legen ihre Eier in Spalten und Ritzen. Zur Entwicklung brauchen sie Temperaturen von 25 – 30 Grad Celsius, bei Kälte findet keine Vermehrung statt.

 

Silberfische bevorzugen als Nahrung stärkehaltige Stoffe wie Bucheinbände, gestärkte Textilien oder Kleister. Sie gehen auch an Zuckerwaren. Im Bad ernähren sie sich hauptsächlich von Hautschuppen, Haaren oder Schmutz.

 

Um die Tiere zu bekämpfen, kann man mit der Fugendüse seines Staubsaugers gezielt Löcher und Fugen aussaugen. Zusätzlich sollte man kochendes Wasser in den Waschbecken-, Duschen- und/oder Badewannenausguss gießen. Ferner kann man mit einem Föhn oder Heizlüfter heiße Luft in befallene Hohlräume blasen.

 

Sollte all das nicht helfen, dann kann Ihnen unser Experte helfen. Sie werden gezielt vor Ort beraten, und die Tiere werden auf Wunsch gefahrstofffrei und zielgerichtet bekämpft.